Kurzurlaub am See

Der Berliner Behindertenverband e.V. wird auch diesen Sommer wieder in den Sommermonaten den Strandbad-Shuttle zwischen Berlin und dem komplett barrierefreien Strandbad Bötzsee anbieten. Das Strandbad liegt vor den Toren der Stadt Berlin in der Gemeinde Petershagen/Eggersdorf.

Seit der Renovierung des Strandbades gibt es einen barrierefreien Zugang zum Strandbad. Das Strandbad verfügt ferner über einen zugänglichen Holzsteg. Auf diesem Steg wurde ein Lifter installiert, mit dem auch mobilitätseingeschränkte Badegäste in den Genuss kommen, im See zu schwimmen. Ausgebildete Rettungsschwimmer bedienen den Lift und sind beim Ein- und Ausstieg in und aus dem Wasser behilflich. Ferner gibt es einen Strand, Restaurant und Umkleidekabinen.

Kostenfaktor: Für Mitglieder des Berliner Behindertenverbandes ist die Hin- und Rückfahrt mit dem „Sommer-Strandbad- Shuttle“ im Mitgliedsbeitrag enthalten. Für Nicht-Mitglieder wird ein Unkostenbeitrag von 3 Euro erhoben (zahlbar an der Abfahrtstation).

Der Eintrittspreis zum Strandbad ist von jedem Teilnehmer selbst zu tragen. Eine Tageskarte kostet 3,50 Euro; Ermäßigt 2,00 Euro (für Schwerbehinderte). Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit dem Merkzeichen „B“ im Ausweis sind von der Zahlung eines Entgeltes befreit. Der Ausweis ist an der Kasse vorzulegen.

Anmeldungen: Eine unverbindliche Anmeldung kann nur telefonisch im BBV-Büro bei Petra Mach erfolgen ( Tel.: 2043847). Sprechzeiten sind montags und donnerstags von 13.00 bis 16.00 Uhr. Hierfür benötigen wir folgende Angaben:

-Name, Anschrift und Telefonnummer

-Angabe über BBV-Mitgliedschaft

-Angaben über Art der Behinderung

-Fährt eine notwendige Assistenz mit?

-Angaben zur Art des Rollstuhls/Hilfsmittel (Rollator, E- Rollstuhl, handbetriebener/ faltbarer Rollstuhl, umsetzbar)

Nach Eingang der Anmeldung bestätigen wir die Teilnahme. Jeder Teilnehmer kann sich nur einmal anmelden.

Haftungsausschluß: Der BBV e.V. weist ausdrücklich darauf hin, dass jeder Teilnehmer für seine eigene Sicherheit während des gesamten Ausfluges (durch Assistenz, etc.) selbst Sorge zu tragen hat. Eine Haftung des BBV e.V. in Bezug auf Personen-und Sachschäden gegenüber den Teilnehmern ist insofern ausgeschlossen. (Während der Fahrt mit dem Bus trägt selbstverständlich das Transportunternehmen, welches im Übrigen jahrelange Erfahrung mit dem Transport behinderter Menschen hat, nach den für ihn geltenden Bestimmungen die Verantwortung für einen sicheren Transport).

Während der Beförderung liegen alle Haftungsansprüche und Verpflichtungen beim Beförderungsunternehmen.

 

Termine: Werden hier in Kürze bekanntgegeben.

Von: